German Virtual Racers Community Portal
German Virtual Racers Community Foren-Übersicht

VDRC/VSRM Osterrallye Zerf 2019

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    German Virtual Racers Community Foren-Übersicht -> Virtuelle Deutsche Rallye Meisterschaft -> VSRM
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
BMW320iGruppe5
Profi - Racer
Profi - Racer


Offline
Alter: 25

Anmeldungsdatum: 11.12.2013
Beiträge: 520
Bilder im Album: 2
Bilder in P. Galerie: 1
BMW320iGruppe5's P. Galerie
Wohnort: Nord Saarland

 BeitragVerfasst am: Fr Apr 26, 2019 12:19    Titel: VDRC/VSRM Osterrallye Zerf 2019 Antworten mit Zitat Back to top

VDRC / VSRM Osterrallye Zerf 2019

Nun steht der jwéweils zweite Lauf zur VDRC und der VSRM an. Es geht in den beschaulichen Ort Zerf zur Osterrallye. Dreh und Angelpunkt bildet wie gewohnt hier die Ruwertalhalle. Von hier aus werdenzwei Schleifen a drei WP´s angefahren. Dazwischen findet eine pause im Rallyezentrum statt.

Den Auftakt bildet die WP Fuchswald, die in vielen Verschiedenen Varianten eigentlich jedes Jahr genutzt wird. Diese befindet sich nur wenige km vom Rallyezentrum entfernt. Sie stellt aber bereits eine schwierige erste Prüfung dar. Hier gilt es direkt schon zu beginn, dass man nicht übertreiben soll und hellwach sein muss.
Es folgt mit Emmler Berg eine weitere Prüfung, die bereits seit Jahren gefahren wird. Es befinden sich auf dieser Prüfung Wald Passagen, es geht aber auch in die Weinberge unweit dem Moseltal.
Von hier aus zieht es den Tross nahe der Luxemburger Grenze, aber auch Frankreich ist nur noch ein Katzensprung entfernt. Diese WP wurze letztes Jahr zum ersten Mal gefahren, nun erneut. Es ist ein sehr schneller Rundkurs, der den S2000 zu schaffen machen wird aufgrund der kurzen Übersetzung.
Hiernach findet eine kleine Pause statt, bevor es die drei Prüfungen erneut zu bewältigen gibt.

Zum Wetter gibt es nicht viel zu sagen. Es verändert sich den ganzen Tag über nichts. Durchgehend wolkenlos und warm. Bei dem einen oder anderen Zuschauer sorgte dies für Sonnenbrand.

Bei der realen Rallye konnte eine Lancer Evo den eigentlich als Favorit gehandelten S2000 schlagen. Wie wird das virtuell ausgehen? Da es eine R70 ist wie zuletzt auch in Kempenich, sind erneut S2000 und R4 Fahrzeuge startberechtigt.
Achtet bei der Fahrzeugwahl darauf wo ihr punkten wollt! Wenn ich „nur“ VSRM Punkte sammeln wollt, könnt ihr alles was zugelassen ist fahren. Wollt ihr aber auch noch VDRC Punkte sammeln, dann dürft ihr nur mit Wagen aus den „schwächeren“ Klassen antreten um VDRC und VSRM Punkte zu erzielen.

Live-Timing VSRM Osterrallye Zerf
Live-Timing VDRC Osterrallye Zerf

Link zu RBR-CZ Tournament

Info-Zentrum VSRM 2019

VSRM Highlights-Video

Viel Spaß und eine Unfallfreie Rallye
Mathias, VSRM ML

_________________
Klicke auf das Bild um das Bild in der Originalgröße zu öffnen.

318 is Team Junk/Demuth
Rallye Videos


Zuletzt bearbeitet von BMW320iGruppe5 am Mo Apr 29, 2019 19:11, insgesamt einmal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Persönliches Foto Album
BMW320iGruppe5
Profi - Racer
Profi - Racer


Offline
Alter: 25

Anmeldungsdatum: 11.12.2013
Beiträge: 520
Bilder im Album: 2
Bilder in P. Galerie: 1
BMW320iGruppe5's P. Galerie
Wohnort: Nord Saarland

 BeitragVerfasst am: Mo Apr 29, 2019 19:07    Titel: VDRC/VSRM Osterrallye Zerf 2019 Antworten mit Zitat Back to top

Nachdem das gestern so gut lief mit dem 208 bei der VSC Roland Rallye Nordhausen, fuhren wir hier auch mit dem 208 in Zerf.

Viel zu Berichten gibt es nicht. Auf der 1 ein Aha Moment kurz vor Ende der WP. Auf der 4 in mitte der WP verloren wir das Heck. Ging aber nochmal gut.
Dass wir auf der 3 und 6 jeweils verlieren werden war uns bewusst. Hier fehlt dem R2 oben rum einfach die Power auf den Geraden.

Denke wir können aber mit der Fahrt zufrieden sein.
Mal schauen was die andern noch so anstellen, vorallem die Klassengegner biggrin

Viel Spaß allen weiteren Startern noch

_________________
Klicke auf das Bild um das Bild in der Originalgröße zu öffnen.

318 is Team Junk/Demuth
Rallye Videos
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Persönliches Foto Album
Prill
Profi - Racer
Profi - Racer


Offline
Alter: 48

Anmeldungsdatum: 06.01.2013
Beiträge: 799
Bilder im Album: 10
Bilder in P. Galerie: 3
Prill's P. Galerie
Wohnort: Tianjin / China

 BeitragVerfasst am: Mi Mai 01, 2019 04:09    Titel: VDRC/VSRM Osterrallye Zerf 2019 Antworten mit Zitat Back to top

Bis zum Service sah es wirklich gut aus.
Der Renault war sehr gut vorbereitet und so könnten wir drei persönliche Bestzeiten hintereinander registrieren.
Auf der WP 4 waren wir zur ersten Split wieder auf Kurs PB, doch ein leichter Ausritt neben die Strecke sorgte für ein jähes Ende.
Ein Baumstumpf sorgte für die unsanfte Bremsung einer weiteren persönlichen Bestzeit.
Die Strecken waren ganz nach meinem Geschmack.

Danke an das Orga-Team.

_________________
Klicke auf das Bild um das Bild in der Originalgröße zu öffnen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Persönliches Foto Album
Caterham
GVRC Veteran
GVRC Veteran


Offline
Alter: 56

Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 1447
Bilder im Album: 171
Wohnort: 40882 Ratingen

 BeitragVerfasst am: Mi Mai 01, 2019 17:33    Titel: VDRC/VSRM Osterrallye Zerf 2019 Antworten mit Zitat Back to top

Sehr schöne Rallye , danke Mathias !

Ich bin echt an "meinem" Limit gefahren , zwei ,drei kleine Sachen , aber eigentlich immer Ölwanne biggrin

Rene konnte ich am Ende dann doch nicht halten , auf der letzten Wp musste ich alles geben , leider hab ich es dann übertrieben eek

Egal , hat Spass gemacht und beim Rene hab ich kein Problem damit.
Da weiss man das er ein Vollgastier ist cool
- macht immer wieder Spass wenn es so eng zugeht

_________________
Klicke auf das Bild um das Bild in der Originalgröße zu öffnen.


http://rbr-classic-cup.de/
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Persönliches Foto Album
bombus
GVRC Veteran
GVRC Veteran


Offline
Alter: 67

Anmeldungsdatum: 08.11.2009
Beiträge: 2110
Bilder im Album: 188
Bilder in P. Galerie: 65
bombus's P. Galerie
Wohnort: Thüringen

 BeitragVerfasst am: Mi Mai 01, 2019 17:42    Titel: VDRC/VSRM Osterrallye Zerf 2019 Antworten mit Zitat Back to top

Hab wieder aus dem Hause M. Demuth einen Peugeot 208 R2 bereitgestellt bekommen, diesmal gleich mit dem neuen Asphaltsetup!

Klicke auf das Bild um das Bild in der Originalgröße zu öffnen.


Nun ist das so, das Setup vom Mathias ist für junge Asphaltglücker eingestellt worden, da muss man die Kiste immer auf Zug halten!! Jetzt ist das aber nicht der Fahrstil vom alten Mann! Rolling Eyes Embarassed
Bin dann auch gleich ohne zu trainieren in die Rallye eingestiegen. Das war alles sehr ungewohnt für mich und hat mir auch gleich diverse Dreher und ZH eingebracht!
Die 2. Schleife ging dann besser, ich glaube mit etwas Training passt das Auto mit dieser Einstellung auch für mich gut!!
Die Zukunft wirds zeigen! biggrin
Vielen Dank für das Auto und die Rallye!

_________________
Klicke auf das Bild um das Bild in der Originalgröße zu öffnen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Persönliches Foto Album
rallyefan238
Race Champion
Race Champion


Offline
Alter: 31

Anmeldungsdatum: 09.10.2008
Beiträge: 837
Bilder im Album: 101
Bilder in P. Galerie: 76
rallyefan238's P. Galerie

 BeitragVerfasst am: Do Mai 02, 2019 19:45    Titel: VDRC/VSRM Osterrallye Zerf 2019 Antworten mit Zitat Back to top

Was soll ich sagen....
Auf WP1 im Graben einen Stein getroffen -> Reset
Dann auf WP2 in der langen rechts auf der Hauptstraße das Heck leicht geworden und weggedreht. Beim wenden Leitplankte getroffen und die Fahrt war beendet cry

_________________
> Nikon D300 + MB10 | Nikkor 18-200mm 1:3.5-5.6 | Nikkor AF-S 70-200mm 1:2.8 G IF-ED | Metzbiltz 58 <

Klicke auf das Bild um das Bild in der Originalgröße zu öffnen.
<-- aktuelle Bilder aus der Rallyeszene
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Persönliches Foto Album
Ritter
Profi - Racer
Profi - Racer


Offline
Alter: 30

Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 532
Bilder im Album: 16
Bilder in P. Galerie: 10
Ritter's P. Galerie
Wohnort: Schrecksbach [Hessen]

 BeitragVerfasst am: Do Mai 02, 2019 22:03    Titel: VDRC/VSRM Osterrallye Zerf 2019 Antworten mit Zitat Back to top

Hallo Leute, auch wir haben den Ascona hier auf die Straße wieder bringen wollen. Macht einfach unglaublich Laune hier mit den Jungs zu fighten.

Tolle Zeiten zu beginn von Raphael Heich aaber Schade das dieses zu schnell zu Ende ging. Aber ich weis genau das er schnell ist mit seinem C Kadett.

Auch mein alter Kumpel Frank hat hier wirklich super tolle Zeiten gefahren mit seinem 131er Abarth. Toller 2 Kampf wirklich Klasse! smile Und genau das macht einfach riesen Spaß.

Mein Respekt geht hier an Charel Schmit also da muss ich wirklich meinen Hut ziehen. Hier mit dem Auto so Zeiten zu zaubern das ist schon wirklich Klasse. Weiter so! smile

Allen anderen wünsche ich eine schöne erfolgreiche Rallye. smile
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Persönliches Foto Album
PMSRT
GVRC Veteran
GVRC Veteran


Offline
Alter: 51

Anmeldungsdatum: 31.10.2011
Beiträge: 2238
Bilder im Album: 211
Bilder in P. Galerie: 80
PMSRT's P. Galerie
Wohnort: Freiburg i. Br.

 BeitragVerfasst am: So Mai 05, 2019 08:03    Titel: VDRC/VSRM Osterrallye Zerf 2019 Antworten mit Zitat Back to top

Hallo an alle,

durch mehrfachen Konzentrationsverlust und mentaler Schwäche, haben wir nach 2 heftigen Drehern den Wagen auf WP4 sicher abgestellt.

Herzlichen Dank an die Orga, den Veranstalter, sämtlichen Helfern & Fans - hat wieder mal nicht sollen sein.

_________________
Motorsportliche Grüße : Mike
- Team "HMS Motorsport"
Ohne größere Schäden - möglichst schnell ins Ziel!
Fahrerperspektive, H-Schaltung mit Kupplung, NGP etc pp in RBR => Realistischer Fahrspaß & wir sagen "JA zur Gruppe H" !
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Persönliches Foto Album
BMW320iGruppe5
Profi - Racer
Profi - Racer


Offline
Alter: 25

Anmeldungsdatum: 11.12.2013
Beiträge: 520
Bilder im Album: 2
Bilder in P. Galerie: 1
BMW320iGruppe5's P. Galerie
Wohnort: Nord Saarland

 BeitragVerfasst am: Di Mai 07, 2019 11:59    Titel: VDRC/VSRM Osterrallye Zerf 2019 Antworten mit Zitat Back to top

Wie immer werden in der VSRM Replay Kontrollen durchgeführt.

WP1 ESTEVES Oscar
WP2 DECKER Max
WP3 PRZYSZLAKOWSKI Mateusz
WP4 WACH Tomek
WP5 ESTEVES Ricardo
WP6 DUENKER Colin

bitte stellt eure Replays zur Verfügung binnen 1 Woche.

Danke

_________________
Klicke auf das Bild um das Bild in der Originalgröße zu öffnen.

318 is Team Junk/Demuth
Rallye Videos
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Persönliches Foto Album
BMW320iGruppe5
Profi - Racer
Profi - Racer


Offline
Alter: 25

Anmeldungsdatum: 11.12.2013
Beiträge: 520
Bilder im Album: 2
Bilder in P. Galerie: 1
BMW320iGruppe5's P. Galerie
Wohnort: Nord Saarland

 BeitragVerfasst am: Di Mai 14, 2019 12:27    Titel: VDRC/VSRM Osterrallye Zerf 2019 Antworten mit Zitat Back to top

Die Osterrallye Zerf ist vorbei und wurde ausgewertet.
Zum Lauf starteten ganze 125 Teams. Das war eine sehr erfreuliche Zahl nach der zuletzt schwachen Beteiligung bei der Rallye Kempenich. Jedoch war die Zahl an Teams die die Zielflagge sahen dann wieder weniger erfreulich. Nur 24 Teams schafften es wieder abends in Zerf einzutreffen.
Aber nun von beginn erstmal. Bei herrlichem Sonnenschein starteten die Teams zur ersten Prüfung, der anspruchsvollen Fuchswald. Eine deutliche Bestzeit konnte der Pole Tomek Wach in seiner Celica ST185 Gruppe A setzen. Er brauchte nur 6:05:06 für diese Prüfung. Ihm folgte mit Mateusz Przyslakowski ein weiterer Pole in einer Celica ST185 (+7,57). Auf Rang 3 der Deutsche Max Decker in einem Ford Escort Coswort Gruppe A (+9,27). Er verbremste sich in der letzten Kurve auf der Prüfung und büßte laut eigenen Angaben 5 Sekunden ein. Mit 14,03 Sekunden Rückstand folgte der Tscheche Fanda David in einem Impreza N15 R5. Bereits auf dem 5. Platz folgte Piotr Gazda aus Polen auf Adam R2. Er war nur 20,27 Sekunden langsamer wie sein Landsmann Wach.
Colin Dünker hatte viel Glück auf seinem Clio 16S Williams Gruppe A. Er legte eine Highspeed Dreher hin. Der Wagen blieb aber zum Glück unversehrt. Nils Pfennig war wohl noch nicht an seinen neuen Manta 400 gewöhnt und legte einen Dreher hin. Marcel Zarda hatte mehrere Aha Momente auf dem R4 Lancer Evo IX und wollte fortan vorsichtiger agieren. Wolfgang Barnert trieb seinen kleinen Lada Kalina recht quer über die Prüfung, trotz FWD. Der Ungar piniker01 klagte über das Setup seines Delta HF Integrale und drehte sich zweimal. Jannis Yanolidis setzte hier auf einen der neuen 208 R2, die das DeCat RallyTeam in der letzten Zeit neu angeschafft hatte. Nur leider verzeichnete er im neuen Wagen gleich zwei Abflüge. Bei einem mussten ihm die Zuschauer wieder auf die Strecke helfen. Er verlor auf den Führenden hier bereits fast 3 Minuten.
Bereits auf der ersten Prüfung gab es 52 Ausfälle! Darunter auch Dieter Hohmann, der einen Heftigen Abflug mit seinem Ascona 400 zu verzeichnen hatte. Auch vielen hier ganze 3 S2000 Boliden aus, die für Podest Platzierungen in Frage gekommen wären.
Somit ging es zum ersten Mal zur Emmler Berg mit ihren Weinbergs Passagen und Wald Abschnitten. Eine erneute Bestzeit von Wach. Ihm folgte Decker (+3,59) der einen „big moment“ zu verzeichnen hatte. Auf Rang drei hier der Luxemburger Rallyefan93 in einem 207 S2000 Evo Plus. Er hatte aber auf WP1 bereits größere Probleme. Rang 4. Ging an Jonas Decker der hier auf einen Lancer Evo X R4 setzte und 6,53 Sekunden hinter Wach war. Rang 5 ging an Fanda David mit 11,38 Sekunden Rückstand.
Mathias Demuth war sich nicht sicher, ob er zu früh auf der Bremse seines 208 R2 stand. Sein Teamkollege Frank Bruhy war da anderer Meinung zu Mathias und meinte er wäre wohl eher zu früh immer auf dem Gas gewesen. Marzel Zarda meinte er würde zu viel die Handbremse seines Evos nutzen und damit Zeit verlieren. Für die Zuschauer ist das aber sehr schön anzusehen, was man an den Zuschauerpunkten auch hören konnte. Stefan Bortz rutschte einmal mit seinem Kadett C GTE ins Grüne. Konnte die Fahrt aber fortsetzen. Yanolidis wurde hier klar warum sein 208 sich so komisch fahren ließ. Er hatte einen Schotterwagen aufgeladen – und das bei einer Asphalt Rallye. Der war der gebürtige Grieche wohl noch zu müde als er den Wagen auf den Anhänger fuhr. Raphael Heich war zu Beginn der Prüfung zu übermütig und musste einmal zurücksetzen. Der sonst immer sehr schnelle Spanier Echedei Benitez traf irgendetwas mit seinem Civic R3 und fuhr auf 2 Rädern. Leider rollte er sich dann trotzdem. Die Zuschauer stellten den Wagen des Spaniers wieder auf die Räder und es konnte weiter gehen. Waldemar Luther fuhr mit seinem Adam R2 zweimal neben die Strecke. Stefan Hummel setzte mit seinem 208 R2 einmal auf. Nichts ging mehr vorwärts für den Thüriger. Daher mussten die Zuschauer ihn anschieben. Für Ihn war es ebenfalls die erste Ausfahrt in einem der vielen neuen 208 des DeCat RallyTeams. Auf dieser zweiten Prüfung bleiben 19 Wagen auf der Strecke. Darunter Sebastian Loepp in einem seltenen Opel Corsa S2000. Er verlor das Heck in einer sehr schnellen Passage. Einen Einschlag konnte er abwenden. Nur jetzt kommt etwas sehr ärgerliches. Beim zurück fahren auf die Strecke traf er das Ende einer Leitplanke ganz leicht. Der Corsa ging aus und lies sich nicht mehr Starten, was leider das Ende für Ihn bedeutete.

Hiernach ging es zum sau schnellen Rundkurs Merzkirchen in der Nähe zu Luxemburg. Hier war wie vorhin schon Wach schnellster und ihm folgte Max Decker (+0,72). Auf Rang drei Przyslakowski (+4,51). Auf dem 4. Rang erneut Jonas Decker der immer besser in Fahrt zu kommen schien. Er verlor nach einem Kontakt mit einem Ballen zwar die Stoßstange seines Lancer Evo 10, aber büßte dadurch wohl keine Zeit ein. Rang 5 ging mit 9,52 Sekunden Rückstand an Rallyefan93. Er büßte hier mit seinem S2000 Zeit ein, da der Topspeed eines S2000 nicht sonderlich gut ist. Weiter noch zu erwähnen ist Colin Dünker, der seinen Clio auf Gesamtrang 6 hier prügelte. Die R2 Treter klagten ebenfalls über den geringen Top Speed. Der Portugiese Oscar Esteves hatte einen Aha Moment nach dem großen Sprung. Es ging aber nochmal gut für ihn. Stefan Bortz klagte ebenfalls darüber, dass er zu lange im Begrenzer hing mit dem Kadett. Yanolidis konnte zweimal Rollen seines Schotter 208 knapp vermeiden. Heich hingegen gelang dies nicht und er rollte seinen Kadett in einer Haarnadel zu Beginn auf das Dach. Die Zuschauer halfen ihm. Trotzdem büßte er deutlich Zeit ein. Waldemar Luther klagte über Bremsprobleme an seinem Adam. Er hatte einen Schreck Moment, als der Adam von Tempo 170 nicht richtig runter verzögern wollte. Er bekam die Kurve aber zum Glück noch.
Weitere 12 Ausfälle gab es hier zu verbuchen. Hierrunter auch der bis dato auf Rang 5 liegende David im Impreza oder der Spanier Benitez. Sebastian Haselsteiner traf mit seinem Integrale 16 V Backsteine was das Ende bedeutete.
Zur Halbzeit führte Wach. Im Abstand von 13,58 Sekunden folgte Decker. Bereits 29,85 Sekunden hinter Wach rangierte Przyszlakoski. Auf Rang 4 folgte Decker (+48,23) und auf Rang 5 Rallyefan93 (+55,05). Bester Fronttriebler war Dünker (+57,14). Bester Hecktriebler zu diesem Zeitpunkt Charel Schmit auf Ascona 400 aus Luxemburg (+1,21,11).
Weiter ging es zur WP4. Und wie sollte es anders sein, Wach erneut schnellster. Rang 2 sicherte sich Przyslakowski (+10,75) Weitere 0,05 Sekunden dahinter M. Decker mit einem großen Moment. Auf Rang 4 prügelte Dünker seinen Clio!(+21,27) Damit war er noch vor Rallyefan93, der mit dem S2000 auf Rang 5 hier fuhr und 22,8 Sekunden verlor. Er machte einen Fehler, aber wollte nicht darüber berichten. Esteves Prügelte seinen 208 R2 auf Rang 6 hier. Nur 1,4 Sekunden langsamer wie der S2000 vor ihm. Demuth in einem weiteren 208 hatte einen Moment zu verbuchen, als das Heck seines Wagens bei hohem Tempo im Wald ausbrach. J. Decker drehte sich mit seinem Evo in der letzten Kurve. Dabei traf er wohl irgendwas, denn das Kühlerlämpchen fing an zu leuchten. Frank Bruhy wunderte sich, warum er hier in seinem 131 Abarth den andern nicht folgen konnte. Zarda drehte sich mit seinem Evo 9 und war froh, dass er nichts traf. Alexander Kazmierzak war zufrieden mit der Zeit in seinem Adam R2. Er hielt es aber für nicht möglich den beiden anderen R2 (Esteves und Demuth) zu folgen bei dieser Rallye. Jozef Mydliar musste einmal die Zuschauer um Hilfe bitten damit die Fahrt in seinem 131 Abarth weitergehen konnte. Stefan Hummel drehte sich in seinem neuen ungewohnten 208 erneut.
Erneut blieben 12 Wagen auf der Strecke. Darunter Mike Schenk, der seinen Adam R2 nach gesundheitlichen Problemen sicherheitshalber abstellte. Marco Salomo war bis hierhin mit der Fahrt in seinem Renault 17 Gordini eigentlich zufrieden. Jedoch traf er hier leider bei einem Ausritt einen Baumstupf der jegliche Weiterfahrt verhinderte. Somit konnte er schon recht früh die lange Heimreise nach China antreten.
Weiter ging es zur Emmler Berg II. Wer hier der schnellste war ist ja wieder klar, oder? Natürlich Wach in der Celica. Jedoch folgte ihm hier M. Decker mit nur 0,34 Sekunden Rückstand. Er war wohl am Limit, da er hier einen weiteren Moment zu verbuchen hatte. Rang 3. Ging an Przyszlakowski (+7,74). Oscar Esteves ließ den 208 R2 hier richtig fliegen und fuhr auf Rang 4 mit 16,45 Sekunden Rückstand. Hinter dem Portugiesen Esteves folgte der Spanier Esteves in einer Celica St185 (+17,32). Rallyefan93 lege einen Frühstart hin mit seinem S2000 und kassierte 10 Sekunden Strafe. Frank Bruhy ärgerte sich, dass er nicht schneller fahren konnte. Er war an seinem Limit mit dem Fiat. Heich verschätzte sich in der Ortsdurchfahrt und ließ ein paar Sekunden liegen durch einen Dreher. Marcel Zarda überhörte eine Pacenote und verschrammte den von Demuth Motorsport vorbereiteten Evo an einer Leitplanke. Der Wagen lief aber noch weiter. Colin Dünker der bis hierhin auf Rang 5 den Clio bewegte verlor zweimal bei hohem Tempo die Kontrolle über den Wagen. Irgendwas ist wohl kaputt, denn der Clio wirkt plötzlich sehr instabil. Hier blieben 5 Wagen auf der Strecke. Darunter Jonas Decker. Sein erstmals eingesetzter Evo 10 R4 fing Feuer. Es ist wohl auf seinen Ausrutscher in der letzten Kurve auf der vorherigen WP zurückzuführen. Das ist sehr ärgerlich.
Es ging zur letzten Prüfung. Und hier machte Wach die sechste Bestzeit auf der sechsten Prüfung klar. Er war zufrieden mit seiner Rallye aber noch nicht mit seinem Setup. Ihm folgte erneut Max Decker (auch unter Mecker Dax bekannt) mit 0,82 Sekunden Rückstand. Er war hier sehr stark unterwegs, was sich zuletzt schon im Kempenich angedeutet hatte. Rang drei erneut für Przyszlakowski (+8,26). Dünker kam mit seinem Clio wieder besser klar und fuhr auf Rang 4 (+17,91). Auf Rang 5 fuhr hier Zarda der mit seinem von Demuth Motorsport vorbereiteten Evo sehr zufrieden war und sich direkt für die Schäden entschuldigte, die nun Überstunden verursachen werden.
Rene Ritter zollte Charel Schmit seinen Respekt, der ihm auf einem identischen Ascona 400 während dieser Rallye stolze ¾ Minute aufbrummte. Wenn man bedenkt, dass Ritter auch kein Nasenbohrer ist… Alexander Kazmierzak freute sich über seinen Podiumsplatz in der Klasse RC4. Bortz krachte am Rundenteiler in einen Wall. Er konnte die Rallye aber dennoch beenden. Bei Rallyefan im einzig übrig gebliebenen S2000 lief auf dieser Prüfung erneut nicht alles Rund und er büßte wertvolle Zeit ein. Der sonst so erfahrene Bruhy ließ sich von Ritter locken (obwohl dieser in einer anderen Klasse fuhr?!) und übertrieb es am Sprung. Die Zuschauer mussten ihm dort helfen was viel Zeit kostete.
Auf der letzten Prüfung blieb nur ein Wagen leider liegen. Jozef Mydliar fiel aus.

Dieses mal wurden 6 Teams zur Nachkontrolle aufgerufen. 5 von 6 Teams erschienen zur Kontrolle. Es war alles in Ordnung. Jedoch erschien ESTEVES Ricardo aus Spanien nicht mit seiner Celica zur Nachuntersuchung. Somit musste er leider disqualifiziert werden.

Nur zur Siegerehrung.
Top 3 Gesamt bei der Osterrallye Zerf und Gesamt VSRM
1. Tomek Wach Toyota Celica ST185 31:14:79
2. Max Decker Ford Escort Coswort +25,53
3. Mateusz Przyslakowski Celica ST185 +56,59

Top 3 Gesamt VDRC Wertung
1. Oscar Esteves Peugeot 208 R2 33;27;59
2. Colin Dünker Clio 16S Williams +6,93
3. Mathias Demuth Peugeot 208 R2 13;41
Nun noch die einzelnen Klassensieger:
RC3 (nur VSRM):
1. Rallyefan93 Peugeot 207 S2000 Evo Plus 33;48;61
RC4 (VDRC/VSRM):
1. Esteves Oscar Peugeot 208 R2 33;27;59
RC5 (VDRC/VSRM):
---
NC1 (nur VSRM):
1. Tomek Wach Toyota Celica ST185 31;14;78
NC2 (nur VSRM):
1. Charel Schmit Opel Ascona 400 34:04;61
NC3 (VDRC/VSRM):
1. Colin Dünker Renault Clio 16S Williams 33:34:52
NC4 (VDRC/VSRM):
1. Torsten Stein Daewoo Lanos 35;31;55
NC5 (VDRC/VSRM):
---
Die genauen Ergebnisse zur VSRM findet Ihr hier
Die Punkte zur VSRM Rallye hier

Die genauen Ergebnisse zur VDRC findet Ihr hier
Die Punkte zur VDRC Rallye hier



Vielen Dank an alle Starter.
Es geht mit der VSRM weiter ab dem 20.05 bereits mit der Löwenrallye Birkenfeld. Diese wird jedoch eine R35 sein. Somit sind die S2000 und R4 Boliden dort nicht zugelassen. In der VDRC hingegen geht es ab dem 10.06 weiter mit der Baron von Aretin Rallye, die neben dem VDRC auch zur VSC zählt. Somit geht es dort wieder auf Schotter zu Gange.

_________________
Klicke auf das Bild um das Bild in der Originalgröße zu öffnen.

318 is Team Junk/Demuth
Rallye Videos
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Persönliches Foto Album
PMSRT
GVRC Veteran
GVRC Veteran


Offline
Alter: 51

Anmeldungsdatum: 31.10.2011
Beiträge: 2238
Bilder im Album: 211
Bilder in P. Galerie: 80
PMSRT's P. Galerie
Wohnort: Freiburg i. Br.

 BeitragVerfasst am: Di Mai 14, 2019 18:51    Titel: VDRC/VSRM Osterrallye Zerf 2019 Antworten mit Zitat Back to top

Super Support und Klasse Bericht über die Veranstaltung, die für uns leider nicht so gut lief.
Wir freuen uns schon sehr auf den kommenden Lauf !
Nochmals vielen herzlichen Dank an die Organisation und den Veranstalter top

_________________
Motorsportliche Grüße : Mike
- Team "HMS Motorsport"
Ohne größere Schäden - möglichst schnell ins Ziel!
Fahrerperspektive, H-Schaltung mit Kupplung, NGP etc pp in RBR => Realistischer Fahrspaß & wir sagen "JA zur Gruppe H" !
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Persönliches Foto Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    German Virtual Racers Community Foren-Übersicht -> Virtuelle Deutsche Rallye Meisterschaft -> VSRM Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Cobalt 2.0 phpBB theme/template by Jakob Persson.
Copyright © 2002-2004 Jakob Persson

Modifieds: 2004-2006 by Adi

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group


Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 126935